Mit Klaus Reiter, "Timeless Men", "Smooth Generation" und den "Storytellers" - Gitarrist Tom Diehl gibt seinen Einstand bei der Singer/Songwriter-Session.

"Parksong" ist auch bei der letzten regulären Session vor der Sommerpause für eine ܜberraschung gut: Am Montag, 30. Juni, ab 21 Uhr, gibt der renommierte Jazz- und Rock-Gitarrist Tom Diehl ("Softcake", " The Gangsters") als Duo-Partner von Klaus Reiter seinen Einstand auf dem "Parksong"-Podium im Pirmasenser Musikclub "Parkplatz".

Bei Lichte besehen setzt Diehl damit eine Tradition fort, die er zu begründen mitgeholfen hat. Schlieߟlich war er es, der zusammen mit "Crazy Groove" den Jam "Jazz geht’s los", das jazz-orientierte Vorbild von "Parksong", vor fast fünf Jahren aus der Taufe gehoben hatte: Einmal im Monat lockere Session-Musik bei freiem Eintritt. Klaus Reiter adaptierte diese Idee und schuf eine Bühne für Singer/Songwriter, Liedermacher und Chansonsänger, die sich im mittlerweile dritten Jahr des Bestehens beständiger Beliebtheit beim Publikum erfreut. Reiter und Diehl werden sich für die Session am Montag einiger Songs annehmen, die man so nicht auf einer "unplugged"-Bühne mit akustischen Instrumenten erwartet. Man darf gespannt sein.

"Parksong" pausiert nach dem Montag – mit Ausnahme des "Parksong"-Summer-Specials beim "Parkplatz"-Stammhausfest am Sonntag 3. August - im Juli und August. Im September geht es regulär am letzten Montag im Monat, dem 29. September wie gewohnt weiter.

"Parksong"-Mitstreiter der ersten Stunde sind die "Timeless Men" mit Andreas Alt, Gitarre und Gesang, Ralf Zimmermann, Bass und Bernd Schattner, Gitarre und Gesang. Die drei Musiker gehören zu den ausgesprochenen Lieblingen des "Parksong"-Publikums. Ihr Markenzeichen ist mehrstimmiger, filigran und raffiniert arrangierter Satzgesang, unterstützt von zwei akustischen Gitarren und einem akustischen Bass. Auf dem Programm stehen diesmal unter anderem nicht nur die Cindy-Laupers-Nummer "True Colours", sondern erstmals auch eine Eigenkomposition mit dem Titel "Music, My Life".

In Country-Farben kleiden sich die Musiker von "Smooth Generation" Bastian Schwinghammer an der Gitarre und Torsten Lang, Gesang, die sich für diesen "Parksong" den US-amerikanischen Sänger und Gitarristen Dan Goodspeech von den "Bootlegs" ausgeliehen haben. Songs von Country-Schwergewichten wie Willie Nelson oder Waylon Jennings stehen bei dem Trio auf dem Programm-Zettel.

Harzig-knarzig geben sich die "Storytellers"-Mitglieder Max Paul am Piano und Fred Schütz, Gesang, Gitarre und Mundharmonika. Im Mittelpunkt ihres "Parksong"-Sets steht diesmal das Piano von Max Paul der zusammen mit Schütz "I Can’t Get You Off Of My Mind" von Hank Williams oder das John-Lee-Hooker-inspirierte "Highway 61" von Bob Dylan in country-getönte Honky-Tonk-Gefilde entführen möchte. Dass auch der Hank-Williams-Song einer Dylan-Bearbeitung folgt, kommt für regelmäߟige "Parksong"-Besucher sicher nicht unerwartet.

Der Eintritt zu "Parksong" ist frei, die Musiker lassen allerdings den Hut herumgehen, um die elektro-akustische Ausstattung für die Sessions komplettieren zu können. Das Konzert beginnt pünktlich um 21 Uhr.

Kommentare stehen nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Bitte zuerst registrieren, oder einloggen.

   
© by musiker.com.de - powered by www.schw@rtzmarkt.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.