Hochkarätige Könner und Publikumslieblinge bei "Parksong"

Scharf und Diehl im Duo erstmals bei "Parksong" - "Schäferstündchen", "The Cabs" und die "Anchovis" auf Gästeliste

Die Anziehungskraft der Jamsession "Parksong" für die Musiker der Region ist ungebrochen. Am Montag fügt sich dem ohnehin breiten Spektrum der Niederstrom-Session im "Parkplatz" mit dem Duo-Auftritt von Hans "Flabbes Scharf an den Tasten und Thomas Diehl an der Gitarre erstmals auch eine eher jazzige Klangfarbe hinzu. Mit Gerd Schäfer und Manfred Zachrau von "Schäferstündchen" erweist ein weiteres hochkarätiges Duo "Parksong" die Referenz.

Beim letzten "Parksong" des Jahres zum ersten Mal dabei ist die Gruppe "The Cabs". Das Quartett um die bemerkenswerte Sängerin Steffi Empel setzt auf ein vorwiegend traditionelles Songrepertoire. Mit zwei akustischen Gitarren und dem perkussiven Hasenkasten Cajon" stehen Stücke wie "When Is dead and gone" (McGuinness Flint), "Boat on the river" (Styx) oder "Another cup of coffee" (Mike & The Mechanics) auf der Set-Liste.

Nicht mehr wirklich zu den musikalischen Nachwuchskräften sind Florian Schneider, Sänger von "Increase", und Lucas Schneider, gelernter Schlagzeuger und exzellenter Pianist, zu zählen. Am Cajon rhythmisch unterstützt von Chris Sommer von den "Cabs", hat das Trio ältere Songs von Billy Joel und Johnny Cash, aber auch Musik jüngeren Datums von John Mayer und "Revolverheld" im Gepäck. Für zwei, drei zusätzliche Songs wird sich "Parksong"-Impressario Klaus Reiter hinzugesellen.

"Schäferstündchen", die zu den Starthelfern für "Parksong" gehört haben, gibt es dieses mal in der Kompaktversion der Sänger und Gitarristen Gerd Schäfer und Manfred Zacharias. Perfekter Satzgesang und filigrane Gitarrenarbeit waren und sind das Markenzeichen dieser erfahrenen Musiker, die schon seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Bands und Besetzungen auf der hiesigen Szene aktiv sind.
Ein musikalischer Leckerbissen und instrumentaler Höhepunkt dürfte der Auftritt von Hans "Flabbes" Scharf (Tasten) und Thomas Diehl (Gitarre) sein, die zum ersten Mal gemeinsam bei "Parksong" auftreten. Scharf und Diehl waren Anfang des Jahres erstmals als Duo bei der Autoren-Lesung von Peter Neumann zu hören, wo sie zu den Gedichten von Neumann weit mehr als nur schmückendes musikalisches Beiwerk arrangierten. Diehl und Scharf haben in mehr als drei Jahrzehnten in unzähligen Rock-, Blues, Jazzformationen oder auch Bigbands mitgewirkt und gehören zu den prägendsten Musikern der hiesigen Szene. Ihre Duo-Programm stützt sich vor allem auf Kompositionen von Diehl. Derzeit feilen sie an einem abendfüllenden Programm, das sie zu Beginn des neuen Jahres dem Publikum vorstellen wollen.

Bereits eine "Parksong"-Institution ist die Kabaretttruppe "The Anchovis" um Fabian Schütz, Stefan Knauer und Sascha Henn. Wie immer präsentieren sie englischen Humor aus dem legendären Monty-Python's-Film "Die Ritter der Kokosnuss", möglicherweise aber auch schon einen Ausblick auf das Programm des kommenden Jahres, wo sie sich weiteren Werken von John Clees & Co zuwenden wollen. Hartnäckige Gerüchte besagen, dass einige aus dem Publikum nur wegen diesem Programmteil kommen, zumal stets die Gefahr besteht, dass die Zuschauer kurzerhand als "Freiwillige" rekrutiert werden, um das kleine Ensemble zu komplettieren.

"Parksong" am kommenden Montag, 27. November, beginnt wie immer pünktlich um 21 Uhr. Das vorbereitete Programm wird gegen 23 Uhr beendet sein, danach ist traditionell "offene Bühne" angesagt, bei der auch musikalische Gäste zum Zuge kommen.

Anmeldungen für den nächsten "Parksong" am 22. Januar 2007 bitte unter der Tel. Nr. 06331/44473 oder E-Mail Klaus_Reiter@t-online.de

Kommentare stehen nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Bitte zuerst registrieren, oder einloggen.

   
© by musiker.com.de - powered by www.schw@rtzmarkt.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.