Beachtliches musikalisches Personalangebot

Das Musiker-Reservoire von "Parksong" versiegt auch bei der 19. Auflage nicht: Zwei komplette Bands, drei Duos und ein Solist bei der Session am Montag

Zwei komplette Bands, drei Duo-Kollaborationen und ein Solist, die Niederstromsession "Parksong" kann auch bei ihrer 19. Auflage am Montag, 23. April, ab 21 Uhr, im Pirmasenser Musikclub "Parkplatz" ein beachtliches musikalisches Personalangebot präsentieren. Erstmals in dieser Konstellation steigen "For The Soul" auf die "Parksong"-Bühne.

Jana Hemmer, Gesang, Jean-Daniel Lelle, Gitarre, Moritz Zitterbart, Tasten und Julian Rabung, Perkussion, allesamt Mitglieder der PS-Allstars, haben sich unter dem Namen "For The Soul" zusammengetan, um an diesem Abend deutsch- und englischsprachige Rock-, Pop- und Soulmusik zu spielen. Die Mitglieder des Quartetts haben in den unterschiedlichsten Konstellationen, solo und mit anderen Bands, unter anderem bereits bei "Parksong" und der Schwester-Veranstaltung "Jazz geht's los" reüssiert.

Erstmals bei "Parksong" mit von der Partie, durch ihre Auftritte bei der "Open Stage" im Pirmasenser "Irish Pub" aber schon ein gestandenes Bühnentalent ist die Sängerin Evelyn Hollerith. Begleitet von Manuel Bastian an der Gitarre, will sie Songs wie Melissa Etheridges "Like the way I do" oder den Oasis-Superhit "Wonderwall" in "Parksong"-kompatiblen Gewand präsentieren.

Völlig auߟer Frage steht die musikalische Kompetenz und Attraktivität von Svenja Hinzmann und Hans Scharf. Die Sängerin und der Pianist und Gitarrist sind in vielen musikalischen Genres zu Hause und gehören sicherlich zu den Groߟen der hiesigen Szene. In dieser Konstellation sind sie erstmals als Duo auf der "Parksong"-Bühne zu hören.

Mit ihrer neuen CD "Omega" sind die "Melodic Crosscore"-Rocker "Hard To Swallow" am Start. Vor knapp Jahresfrist dürften diese Anhänger einer musikalisch eher härteren Gangart durchaus erstaunt gewesen sein, wie wohlwollend die Akustik-Versionen ihrer Songs vom "Parksong"-Publikum aufgenommen worden sind. Originell sind die Eigenkompositionen von "Hard To Swallow" allemal.

Weitere musikalische Früchte trägt auch die noch junge Zusammenarbeit von Steffi Empel, der Sängerin der Unplugged-Formation "The Cabs" und Klaus Reiter, dem Gitarrist und Sänger der Gruppe "Agathon Sax" und Impresario der "Parksong"-Sessions. Rock- und Pop-Klassikern wie "Mrs. Robinson" von Simon & Garfunkel oder Jefferson Airplanes "Somebody to love" haben die beiden im Gepäck.
Fred G. Schütz, Gitarrist, Sänger und Munharmonikaspieler, der seine jeweilige "Parksong"-Setliste zumeist erst während des Auftritts zusammenstellt, schöpft auch am Montag wieder aus seinem profunden angloamerikanischer Singer/Songwriter-Repertoire. Die Songsauswahl des Abends wird sich dem Motto "Lieder und Geschichten" unterordnen. Da Schütz Spontaneität über Perfektion stellt, ist er stets offen für musikalische Schützenhilfe durch die anwesenden Musiker.

Aus beruflichen Gründen pausieren muss die beliebte Monty-Pythons-Kabarett-Truppe "The Anchovis" um Fabian Schütz, Stefan Knauber und Sasscha Henn, die fast seit Anbeginn der Veranstaltung Stammgäste sind.

Die Veranstaltung beginnt wie immer pünktlich um 21 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Interessenten für die Jubiläumsveranstaltung am Pfingstmontag, den 28. Mai melden sich bitte unter Klaus_Reiter@t-online.de (tz)

Kommentare stehen nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Bitte zuerst registrieren, oder einloggen.

   
© by musiker.com.de - powered by www.schw@rtzmarkt.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.