"PS-Allstars" unter neuem Namen aber wie jedes Jahr am Donnerstag vor Heiligabend im Pirmasenser Musikclub "Parkplatz"

PS-X-MAS-Jam, PS-NoStars? Nie gehört? Dann lohnt sich vielleicht ein Konzertbesuch am Donnerstag, 20. Dezember, 21 Uhr, im Pirmasenser Musikclub "Parkplatz”. Denn dort gibt es ein Wiederhören mit in der Pirmasenser Musikszene nicht ganz unbekannten Damen und Herren. Aus den PS-Allstars sind nämlich die PS-NoStars geworden. Der Anspruch ist derselbe geblieben: Sich selbst und die Fans mit unterhaltsamer Musik entspannt ins Weihnachtsfest zu rocken.

Allzu ernst hat sich die Patchworkbandnoch nie genommen, für die sich alljährlich am letzten Donnerstag vor Heiligabend regelmäߟig gut 20 Musiker der Pirmasenser Szene in wechselnder Personalbesetzung zusammen finden, um mit stets wenig Probenaufwand ein Maximum an Spaߟ und Unterhaltung für sich und das Publikum herauszuholen. Weil die Ironie des Namens Allstars nicht überall verstanden wurde, hat sich die Band nun kurzerhand und ohne Ego-Problem in PS-NoStars umbenannt.

In diesem Jahr erneut organisiert von Klaus Reiter, mit Unterstützung von Joachim Scherer und Michael "Blacky” Schwartz, geht man mit leicht renoviertem Konzept ans Werk. Zwei Bands haben sich formiert, die in wechselnden Sets von jeweils etwa sechs Songs die Bühne entern werden, was die oft ärgerlichen Wechselpausen, manchmal von Song zu Song, deutlich verkürzen soll. Gleichwohl gibt es immer noch genügend personellen Austausch zwischen den beiden Formationen, so dass das ursprüngliche Prinzip gewahrt bleibt, dass sich Pirmasenser Musiker, die das Jahr über nur selten zusammen spielen können, am Donnerstag vor Weihnachten im Parkplatz zusammen finden.

Band Nummer 1 formiert sich mitDennis Köhler und Jana Hemmer (Gesang), Jean-Daniel Lelle und Chris Fröhlich (Gitarre), Achim Bissbort (Bass), Florian Stein und Moritz Zitterbart (Tasten) und Julian Rabung (Schlagzeug). Band Nummer 2 bietet in wechselnder Besetzung Sebastian Scherrer und Marc Kambach (Schlagzeug), Achim Scherrer und Michael Schwartz (Bass), Bastian Schwinghammer und Mike Carter (E-Gitarre), Klaus Reiter und Fred G. Schütz (Akustikgitarre und Gesang), Stefan Müller (Tasten) und Steffi Empel, Evelyn Hollerith und Torsten Lang (Gesang) auf.

Das Repertoire ist wieder weit gefächert. Band 1 hat unter anderem "Lay Your Hands o­n Me” von Bon Jovi, "Don't You Forget About Me” von den Simple Minds, "Stop Loving You” von Toto, "Unwritten” von Natasha Bedingfield, "I Wish” von Stevie Wonder und "I Shot The Sheriff” von Eric Clapton im Repertoire.

Band Nummer 2 tritt mit einer Song-Liste an, die unter anderem Bruce Springsteens "The River”, den "Blue Jean Blues” von ZZ Top, die A Capella-Nummere von Sandi Thom "I wish I was a Punkrocker”, "Here Comes The Rain Again” von den "Eurythmics”, "You Can’t Always Get What You Want” von den Rolling Stones” oder "Ironic” vonAlanis Morissette enthält.

Das Konzert beginnt um 21 Uhr, frühes Erscheinen ist erfahrungsgemäߟ ratsam. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäߟigt fünf. (tz)

Kommentare stehen nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Bitte zuerst registrieren, oder einloggen.

   
© by musiker.com.de - powered by www.schw@rtzmarkt.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.