Pirmasenser Musikszene trifft sich in der "Kulisse"

So früh wie nie haben die Organisatoren die Planungen für den Pirmasenser Osterrock abgeschlossen, der am Ostersonntag, 12. April, ab 21 Uhr im groߟen Saal der "Kulisse" stattfindet. Es ist bereits die fünfte Auflage der Session, die von der Pirmasenser Musikszene durchgeführt wird, und die ist mächtig stolz auf den Osterrock.

Auch wenn er nicht den Stellenwert von Veranstaltungen wie "Rock am Ring" hat, zählt der Osterrock in der Südwestpfalz zu einem der interessantesten Konzerte des Jahres.

Entstanden ist der Osterrock 2005 nach einer Idee von Gunnar Henges, der in den 80-er und 90-er Jahren durch Bands wie "Limerick", "Diva" und "D-Fact" bekannt wurde und sich sehr auf den Jubiläums-Auftritt freut: "Das Osterrock-Konzert ist eines der musikalischen Highlights in Pirmasens und Umgebung, bei dem sich uns Pirmasenser Musikern die Möglichkeit bietet, uns auf einer Bühne zu treffen, was immer viel gute Laune garantiert." Auߟerdem treffe man im Publikum viele Bekannte, die man schon lange nicht mehr gesehen habe. Denn zum Fest kämen viele auswärtige Pirmasenser in ihre Heimatstadt, die in die Fremde gezogen sind.

Der Osterrock lehnt sich übrigens an die Weihnachtskonzerte der Pirmasenser Musikszene an, die bereits seit fast 20 Jahren über die Bühne gehen, damals mit initiiert von Hans "Flabbes" Scharf, der auch beim Osterrock 2009 nicht fehlen darf. Die Konzepte sind identisch: Auch an Ostern treffen sich Musiker aus der Region, um zusammen mit "ihrem" Publikum eine groߟe Party zu feiern und Spaߟ zu haben. Stilistisch sind dabei keine Grenzen gesetzt. Rock-Musik trifft auf Soul, Funk trifft auf Reggae.

Am Start beim diesjährigen Osterrock sind wieder lang gediente Musiker der Szene, darunter Ralf Bender, der aktuell bei "Stone & the Rockets" spielt und früher bei der "Top Formation" wirkte. Ein Aushängeschild der Szene ist ebenso Hans Scharf, in den 80-er Jahren Mitbegründer von "Fat Rat" und früher in vielen Pirmasenser Bands wie "Diva" aktiv war. Weiterhin spielen Michael "Blacky" Schwartz und Reinhold Hilz. Hinzu kommen mit Rolando Pacella (Gesang), Thomas Vogt (Keyboard), Melissa Könnel (Gesang), Julian Rabung (Schlagzeug), Svenja Hinzmann (Gesang) Marius Wölfling (Gesang) und Stefanie Empel (Gesang) jüngere Musiker zum Zug. Rund 30 sind es insgesamt, die in fünf zusammengewürfelten Formationen, passend zum fünften Geburtstag, am Ostersonntag in der "Kulisse" spielen.

Die "Kulisse" wird übrigens frisch renoviert sein, wenn die Regler nach oben gefahren werden. Dann ertönt Musik von Künstlern wie Tina Turner, Pink Floyd, Cher, Udo Lindenberg, Faith Hill, Zucchero, Peter Gabriel und vielen anderen.

Nach dem Konzert geht es in der Kulisse ab ein Uhr weiter mit Musik. Zum fünften Geburtstag steht eine ܜ-30-Aftershow-Party mit DJ Uwe Bernhardt auf dem Plan, der Platten aus den 80er Jahren auflegt. (wad)

Quelle: PZ 26.03.2009

Kommentare stehen nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Bitte zuerst registrieren, oder einloggen.

   
© by musiker.com.de - powered by www.schw@rtzmarkt.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.